Sportphysiotherapie

Sportler beanspruchen Muskulatur, Bänder, Gelenke und andere Strukturen stark. Und manchmal leider zu stark. Nach Verletzungen und Operationen können unsere spezialisierten Sportphysiotherapeuten dabei helfen, so schnell wie möglich wieder das ursprüngliche Leistungsvermögen zurückzuerlangen.

Sportphysiotherapeuten zeichnen sich durch spezifische Kenntnisse der Anatomie und der Biomechanik von Gelenk und Bewegungsabläufen aus, die sie in einer zweijährigen Zusatzausbildung erlernt und durch die Erfahrung in der Praxis vertieft haben. Das Verständnis der Enstehung und Behandlung von Verletzungen kommt nicht nur Spitzenathleten und Hobbysportlern zugute, sondern sämtlichen Patienten, deren Bewegungsapparat im Alltag nicht mehr allen Belastungen standhält.

Die Aufgabe des Sportphysiotherapeuten kann man in vier Gebiete zusammenfassen:

  1. Akute Intervention:Sofortige Hilfe auf dem Sportplatz und in der ersten Phase nach der Verletzung beeinflussen den Heilungsverlauf positiv.
  2. Rehabilitation: Am meisten zu tun hat der Sportphysiotherapeut im Rahmen der Rehabilitation nach einer Verletzung oder einer Operation. Neben den klassischen passiven Massnahmen auf der Behandlungsliege spielt die aktive Arbeit im Trainingsraum die wichtigste Rolle, ob ohne oder mit Geräten.
  3. Verletzungsprävention: Verletzungen zu vermeiden sollte eigentlich am Anfang stehen. Leider kommt der Sportphysiotherapeut aber meist erst ins Spiel, wenn der Schaden bereits angerichtet ist. Nach einer Verletzung ist es besonders wichtig, Rückfälle zu verhindern.
  4. Leistungssteigerung: Leistungstests bilden die Grundlage für einen massgeschneiderten, sportartspezifischen Trainingsplan. Mit gezieltem Training (und gezielten Pausen) lassen sich Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination gezielt verbessern. Ziel dieser Phase ist, dass im Alltag oder beim Wiedereinstieg in das sportliche Training wieder alles funktioniert, wie es sollte.

Die Einzelbehandlung durch den Sportphysiotherapeuten geht meist nahtlos in die Medizinische Trainingstherapie (MTT) über, bei welcher der Patient auf Anweisung des Therapeuten selbstständig trainiert.

Jeder Standort des PHYSIOZENTRUM verfügt über einen grossen Trainingsraum. Er ist mit modernsten Geräten der Marke Technogym ausgestattet, an denen sich alle wesentlichen Muskelgruppen trainieren lassen. Mehr Informationen dazu finden Sie unter „Training“.

  • Muskelfaserriss
  • Muskelzerrung
  • Sehnenansatz-Entzündung
  • Supinationstrauma
  • Schulterluxation
  • Adipositas

Blogbeiträge zum Thema

mehr
Muskulöser Mann trainiert im Fitnesstudio

Unsere Muskeln - Helden des Alltags

Sie können definitiv mehr als einfach nur schön aussehen. Erfahren Sie interessante Facts zu unseren Muskeln.

Joggende Frau berührt ihr schmerzendes Knie

Joggen - ja oder nein?

Es ist wissenschaftlich beweisen: Joggen reduziert das Risiko an Kniearthrose zu erkranken.

«Tragen wir im Büro bald alle ein Stützkorsett?»

Therapeutin Stefanie Hafner nimmt gegenüber 20 Minuten Stellung.

Mann fährt Ski bei Sonnenschein

Die Skisaison läuft, leider zu oft inklusive Kreuzbandriss

Wie Sie mit Koordinationstraining Ihr Knie schützen, erklärt Physiotherapeut Eric Hauser.

Real-Madrid-Spieler verlässt verletzt das Feld

Übertraining: Ist weniger manchmal mehr?

Wie kann es sein, dass so viele Profi-Fussballer an Krämpfen leiden? Thomas Struck hat Antworten. Auch für Freizeitsportler.

Wintersport Helm liegt im Schnee

Skifahren und Snowboarden ohne Verletzungen

Perfekte Wintersport-Bedingungen in den Bergen: So schützen Sie sich vor Verletzungen.

Dehnen oder nicht?

Hilft Dehnen gegen Muskelkater, verhindert es Verletzungen?

Geräte oder Hanteln?

Pro und Kontra der beiden Hilfsmittel, um die Muskeln zu trainieren.

Sauna: Hilfreich für die Regeneration nach dem Sport?

Saunieren hilft, ist aber kein Ersatz für eine genügend lange Regenerationszeit.

Was tun bei einem Wadenkrampf?

Wiederholen sich Wadenkrämpfe, liegt möglicherweise Mineralstoffmangel vor.

Arthrose: Operation nutzlos

Hyaluronsäure-, Kortisonspritzen und Arthroskopie wirken höchstens kurzfristig.

Navyseals TRX

Trainieren wie die US-Navy

Mit dem TRX werden Ausdauer, Kraft und Rumpfstabilität sehr effizient trainiert - ohne Gewichte.

Muskulöser Mann trainiert im Fitnesstudio

Unsere Muskeln - Helden des Alltags

Sie können definitiv mehr als einfach nur schön aussehen. Erfahren Sie interessante Facts zu unseren Muskeln.

Joggende Frau berührt ihr schmerzendes Knie

Joggen - ja oder nein?

Es ist wissenschaftlich beweisen: Joggen reduziert das Risiko an Kniearthrose zu erkranken.

«Tragen wir im Büro bald alle ein Stützkorsett?»

Therapeutin Stefanie Hafner nimmt gegenüber 20 Minuten Stellung.

Mann fährt Ski bei Sonnenschein

Die Skisaison läuft, leider zu oft inklusive Kreuzbandriss

Wie Sie mit Koordinationstraining Ihr Knie schützen, erklärt Physiotherapeut Eric Hauser.

Real-Madrid-Spieler verlässt verletzt das Feld

Übertraining: Ist weniger manchmal mehr?

Wie kann es sein, dass so viele Profi-Fussballer an Krämpfen leiden? Thomas Struck hat Antworten. Auch für Freizeitsportler.

Wintersport Helm liegt im Schnee

Skifahren und Snowboarden ohne Verletzungen

Perfekte Wintersport-Bedingungen in den Bergen: So schützen Sie sich vor Verletzungen.

Dehnen oder nicht?

Hilft Dehnen gegen Muskelkater, verhindert es Verletzungen?

Geräte oder Hanteln?

Pro und Kontra der beiden Hilfsmittel, um die Muskeln zu trainieren.

Sauna: Hilfreich für die Regeneration nach dem Sport?

Saunieren hilft, ist aber kein Ersatz für eine genügend lange Regenerationszeit.

Was tun bei einem Wadenkrampf?

Wiederholen sich Wadenkrämpfe, liegt möglicherweise Mineralstoffmangel vor.

Arthrose: Operation nutzlos

Hyaluronsäure-, Kortisonspritzen und Arthroskopie wirken höchstens kurzfristig.

Navyseals TRX

Trainieren wie die US-Navy

Mit dem TRX werden Ausdauer, Kraft und Rumpfstabilität sehr effizient trainiert - ohne Gewichte.

Sportphysiotherapie wird an folgenden Standorten angeboten: