«Tragen wir im Büro bald alle ein Stützkorsett?»

Shops, die mit Stützkorsetts krumme Rücken zurechtbiegen wollen, schiessen gemäss 20 Minuten wie Pilze aus dem Boden. Haltungskorrigierende Kleider in Form von Shirts, Jacken und BHs ziehen die Schultern leicht nach hinten und sollen eine gesunde Haltung bewirken. Auch sind Kleider erhältlich, die je nach Einstellung entweder vibrieren oder einen Alarmton abgeben, sobald der Körper zusammensinkt.

Doch was bringen die Stützkorsette? 20 Minuten hat mit unserer Physiotherapeutin Stefanie Hafner gesprochen: «Haltungskorrigierende Kleidung ersetzt bestimmt kein Training», sagt Stefanie Hafner. Die Gefahr, sich mit der Zeit in das Gewicht «reinzuhängen», statt dem Druck Widerstand zu leisten, sei gross. «Um Haltungsschwächen zu korrigieren, sind Yoga und Pilates oder gut instruierte Rücken- und Schultertrainings am wirksamsten.» Während der Arbeit empfiehlt sie, im Zweistundentakt vom Sitz- zum Stehpult zu wechseln und die Position auf dem Bürostuhl regelmässig zu ändern.

«Wichtig ist zudem, dass man sich auch im grössten Stress die Zeit nimmt, ab und zu aufzustehen, um den Rücken zu strecken und die Beine zu vertreten», wird Hafner von der Pendlerzeitung zitiert. Wer konstant verkrümmt sitze, leide an Kopfschmerzen und könne Mühe bekommen, sich aufzurichten. «Im schlimmsten Fall ist ein Bandscheibenvorfall die Folge.»

Lesen Sie hier den gesamten Artikel: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Tragen-wir-im-Buero-bald-alle-ein-Stuetzkorsett–24162522

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.